Sport

Vom 21. bis zum 25.02.2019 fuhren 50 Schülerinnen und Schüler des elften Jahrgangs sowie sechs Kolleg(inn)en mit Unterstützung durch Felix Krüsemann (Jg. 12) in die verschneite Alpregion nach Haimingen im Ötztal/Tirol.

Bei schönstem Winterwetter hatten unsere Ski- und Snowboardanfänger optimale Bedingungen die Sportarten zu erlernen. Und auch unsere fortgeschrittenen FahrerInnen konnten ihre Fahrtechnik verbessern sowie sich bei Variationsfahrten und Tricks verschiedenen Herausforderungen stellen. Insgesamt blicken wir auf eine gelungene  Fahrt mit einem beispielhaften Gemeinschaftsgefühl zurück, welches durch die gemeinsame Nachtrodelfahrt gekrönt wurde. 

 

Es ging um das Regionalfinale (die Sieger aus den Landkreisen Potsdam Mittelmark, Potsdam und Brandenburg).
Wir waren in der Wettkampfklasse II, das sind die älteren (Klasse 9-11) sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen als Sieger der Kreisfinale qualifiziert.
Gegner waren in beiden Gruppen das Voltaire Gymnasium aus Potsdam, das Weinberg Gymnasium aus Kleinmachnow und wir.

Wegen der gleichzeitig stattfinden Praktikumswoche der neunten Klassen und einiger Krankheitsfälle mussten beide Mannschaften mit jüngeren Spielerinnen und Spielen aufgestockt werden. Die Mädchen hatten somit nur zwei Auswechselspielerinnen, die Jungs sogar nur einen. Am Schluss haben die Jungs beide Spiele gewonnen und sich als Regionalsieger für das Landesfinale am 19. Februar in Fürstenwalde qualifiziert.

Die Mädchen haben das erste Spiel gegen das Weinberg Gymnasium sehr konzentriert angegangen und am Schluss clever gewonnen. Im zweiten Spiel haben sie dann leider zu früh Foul-Probleme bekommen, sodass Polina die letzten 3 Minuten nicht mehr mitspielen konnte, womit viel Erfahrung und starke Abwehrleistungen wegfielen. Am Schluss waren die Potsdamerinnen aber verdiente Siegerinnen, Sie hatten am Schluss einfach häufiger getroffen und somit sind unsere Mädchen zweite geworden. Bei den Jungs heißt es jetzt alle Kräfte bündeln, die kranken Spieler pflegen, damit am Landesfinale alles getan werden kann, um wie in den vergangenen Jahren als beste Brandenburger Mannschaft am Bundesfinale im Frühjahr in Berlin gegen die 16 besten Mannschaften aus Deutschland teilnehmen zu können.

Somit stellt das Vicco in drei von vier möglichen Landesfinal-Wettbewerben die Regionalsieger des Schulamt-Bezirks Brandenburg.

 

Zum ersten Mal seit Bestehen unserer Schule konnten wir vier Mannschaften für das Kreis-Finale melden, d.h. in jeder Altersklasse sowohl für die Jungen als auch für die Mädchen.
Aufgrund der Ergebnisse in den letzten Jahren gab es dieses Jahr im Kreis Potsdam-Mittelmark nur dass Weinberg-Gymnasium Kleinmachnow, das ebenfalls Mannschaften gemeldet hatte, so dass es letztlich zu einem reinen Schulwettkampf zwischen dem Weinberg-Gymnasium und dem Vicco entwickelt hat.
Uns was soll man sagen außer – SWEEP?
4 x den 1. Platz;
kann man mal so machen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler
Danke an Clara, die die Mädchen mitbetreut hat und an Moritz und Christoph, die als Schiedsrichter vor Ort waren.

Jetzt geht es am 17. (@Vicco) beziehungsweise am 30. Januar (@Weinberg) bei den Regionalfinals um den Einzug ins Landesfinale; aller Voraussicht nach wird nur der Landkreis Potsdam seine Sieger schicken.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung vor Ort.

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die besten Teams der Region, um den Vertreter für das Landesfinale im kommenden Frühjahr zu ermitteln. Trotz der fehlenden Zehntklässler und einigen verletzten Stammkräften konnte man ein gutes Team nach Luckenwalde schicken und durfte sich auch berechtigte Hoffnung auf einen Turniersieg machen. Leider startete man mit einem unglücklichen 0:1 gegen den späteren Turniersieger aus Babelsberg und lief fortan diesen Punkten hinterher. Nachdem dann im zweiten Spiel in der Schlussminute ein berechtigter Elfmeter für das Fontane Gymnasium aus Rangsdorf den späten Ausgleich bedeutete, war der Turniersieg bereits nicht mehr möglich. Nach diesen zwei unglücklichen Spielen gewann man die Spiele gegen Jüterbog und Brandenburg sehr souverän und belegte so am Ende den 2. Platz. Zusätzlich wurde mit Jannik Zahalka ein Vicco-Spieler zum besten Spieler des Turniers gewählt. Besonders erwähnenswert war auch der Einsatz von Jannick, Tom, Justus und Lasse aus den 9. Klassen, die als jüngste Spieler ihre Sache sehr gut machten.
Ein Dankeschön an alle Spieler, die für ihre Schule im Einsatz waren.

Am Montag (08.10.2018) wurde die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Landes Brandenburg im Thalia Kino in Potsdam-Babelsberg geehrt. Bei einem gelungenen Rahmenprogramm wurde auch das Vicco-von-Bülow-Gymnasium für die tolle Arbeit im Fachbereich Sport geehrt. Wie im letzten Jahr konnte man sich in drei verschiedenen Sportarten (Hockey, Basketball, Leichtathletik) für den wichtigsten Wettkampf im Schulsport qualifizieren. Neben Britta Ernst und Kerstin Jöntgen waren weitere hochrangige Offizielle aus Sport und Politik anwesend. Dies beweist die Bedeutung des Schulsports in Brandenburg und war auch für Lilli, Carlotta, Moritz, Christoph, Theo und Felix ein schönes Dankeschön für ihren Einsatz bei Jugend trainiert für Olympia.

Kontakt

Heinrich-Zille-Straße 30, 14532 Stahnsdorf

Tel: 03329 696080

Fax: 03329 6960899

E-Mail: sekretariat[at]vicco-von-buelow-gymnasium.de

Aktuelle Termine

18 Feb 2019
15:00 - 16:30
Fachkonferenz Mathematik
18 Feb 2019
15:30 - 17:00
Fachkonferenzen GEWI (Pb, Geo, Ge)
18 Feb 2019
15:30 - 17:00
Teamsitzung Festkomitee 10 Jahre VvBG
19 Feb 2019
08:00 - 08:45
VERA 8 - Deutsch
21 Feb 2019
08:00 - 08:45
VERA 8 - Englisch
21 Feb 2019
08:00 - 14:45
Tag der Moderne
21 Feb 2019
19:00 - 20:00
Elternversammlung 11d

Verkauf der Schulkleidung

T-Shirt  T-Shirt Girl T-Shirt Boy  Hoody Schlüsselband
  Shirt M Shirt J

Schluesselband

13,-€  13,-€  13,-€

25,-€

2,50€

Bestellung über:
foerderverein[at]vicco-von-buelow-gymnasium.de

Vermietung der Schließfächer

Nach oben