Der Wahlpflichtkurs Kunst hatte am 1.9.2011 das spontane Vergnügen, Künstlern live bei der Arbeit zuzusehen. Für zwei Stunden besuchten wir das denkmalgeschützt Landarbeiterhaus auf dem Zehlendorfer Damm 200. Hier war im Rahmen der 2. Kleinmachnower Kunstwoche des Künstlervereins „Die Brücke Kleinmachnow“ eine Ausstellung untergebracht, bei der vier Künstler nicht nur ihre Werke präsentierten, sondern auch selbst die ganze Zeit vor Ort waren. So hatte man die Möglichkeit, sie bei der Arbeit zu beobachten oder direkt mit ihnen ins Gespräch zu kommen.</p> <div style="text-align: left;"></div> <p style="text-align: left;">Frau Walter-Moll, eine Mitarbeiterin des Kunstvereins „Die Brücke Kleinmachnow“, führte uns zuerst durch die Ausstellung, gab viele Informationen zu den Künstlern und erklärte uns viele Werke. Nach dem Rundgang im Innenraum gingen wir in den Garten, wo die Künstler bei der Arbeit waren. Ilka Raupach, eine junge Künstlerin aus Caputh, zeigte uns zum Beispiel, wie sie aus einem zähflüssigen, grauen Brei filigrane Porzellanvögel gießt. Ernst J. Petras, ein Bildhauer aus Berlin, gab uns einen Einblick in seine Arbeit mit Würfeln aus Metall, die ineinander geschweißt wurden. Der Maler, Bildhauer und Regisseur Hans W. Scheibner erzählte uns etwas zu seiner Arbeit an einem überdimensionalen Kopf, den er aus einem Drahtgestell gefertigt hat, das anschließend mit Papier überzogen und angemalt wurde. Nach dem Gespräch mit den Künstlern sollten sich alle für jeweils ein Kunstwerk entscheiden und in ihren Skizzenbüchern kleine Zeichnungen davon anfertigen, Informationen zum Künstler aufschreiben und eigene Gedanken zum Objekt festhalten. Das besondere an unserem Kurs ist nämlich, dass jede(r) ein eigenes künstlerisches Tagebuch besitzt, in dem alles aufgeschrieben, aufgezeichnet, aufgemalt und aufgeklebt wird. So lernen die Kursteilnehmer, wie „richtige“ Künstler arbeiten. Aber auch durch Ausflüge wie zur Kleinmachnower Kunstwoche kann man erleben, wie „echte“ Kunst entsteht. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaut auf folgenden Link http://www.bruecke-kleinmachnow.de/kleinmachnower-kunstwoche-2011/fotodokumentation/ da sind auch alle Fotos von unserem Ausflug zu sehen. Übrigens freut sich der Kunstverein, den es seit 2009 gibt, immer über Interessierte, die Lust haben, sich im kulturellen Bereich zu engagieren. Also nur Mut, geht vorbei und schaut euch das Landarbeiterhaus mal an.